Plötzlich total durch den Wind

Antworten
Benutzeravatar
Minze
Moderator
Beiträge: 3242
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Minze » Do 11. Apr 2019, 19:04

Habt ihr Tipps für mich? Nova ist plötzlich total durch den Wind bis ängstlich, Vorallem draußen. Wir sind jetzt kurz nach der Läufigkeit und daher darf sie teilweise wieder ohne Leine laufen, solange ich aktiv etwas mit ihr mache, ist alles gut, doch wehe wenn nicht, dann erschrickt sie sich schnell, beobachtet stark die Umgebung und steht unter Strom. Wenn wir Hunde treffen die sie gut kennt, mag und auch schon mit ihnen gespielt hat, ist sie total ängstlich. Sie zieht den Schwanz ein und versteckt sich hinter mir. Im Zweifel schnappt sie ab und gibt sehr hohe Töne von sich. Gleichzeitig beschwichtigt sie mich... nun Leine ich sie gar nicht ab und schaue dass sie viel rennen kann (wie heute am Rad) und sorge im Anschluss für eine enspannungseinheit draußen auf der Bank. Habt ihr noch tipps wie ich wieder mehr Ruhe rein bringen kann, vor allem mehr Entspannung.
Vor der Läufigkeit war alles sehr entspannt. Ohne Leine laufen ging wunderbar, die hundebegegnungen waren normal, es war einfach entspannt.
Ich schau jetzt noch mal was ich von Seiten der Heilkräuter ihr geben kann.

Benutzeravatar
Terri_Lis_07
Leitwolf
Beiträge: 3425
Registriert: Do 12. Mär 2015, 14:03
Wohnort: Chemnitz
Hunderasse(n): West Highland White Terrier
Schnauzer
Meine Hunde: Susi
Lilo

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Terri_Lis_07 » Do 11. Apr 2019, 19:42

Wenn nicht im Zweifel vielleicht mal beim Tierarzt abchecken lassen ob alles in Ordnung ist. Wenn sie bisher nie so drauf war nach der Läufigkeit :gruebel:
Bild
Liebe Grüße von Lisa mit Oma Susi und Schnauzerbaby Lilo :)

Benutzeravatar
Minze
Moderator
Beiträge: 3242
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Minze » Do 11. Apr 2019, 20:23

Ne normalerweise ist sie während der Läufigkeit ein arsch durch und durch, nervig und ich zähle die Tage bis es rum ist. Danach ist sie Kuschelbedürftig aber entspannt.
Am Montag fing es an, dass sie sich total erschrak als wir an einem Rosenbogen vorbei liefen. Dabei laufen wir da täglich seit bald 3 Jahren vorbei. Sie hatte total Angst. Hab gedacht sie hat irgendwas gesehen. Am nächsten Tag das selbe. Also streichelte ich den Bogen. Jetzt muss sie den Bogen immer beschnuppern sonst traut sie sich nicht vorbei :gruebel:

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 897
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Rübe » Do 11. Apr 2019, 22:03

Wenn die Hormone rund um die Läufigkeit Achterbahn fahren, werden viele Hündinnen etwas wunderlich.

Die einen schlafen mehr, die anderen wollen am liebsten dauerkuscheln und wieder andere können sich nur schwer konzentrieren. Auch von übertriebener Ängstlichkeit vor anderen Hunden oder alltäglichen Dingen habe ich schon gehört.

Verhalte du dich am besten ganz normal und geh nicht zu sehr auf ihre Angst ein, denn sonst verstärkst du sie im Zweifel nur noch. Bleib souverän und lenk sie ab. In wenigen Wochen wird sie wieder ganz die Alte sein :love:
Priya ist meist schon 6 Wochen vor und dann nochmal 6 Wochen nach der Läufigkeit etwas merkwürdig.
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

Benutzeravatar
Minze
Moderator
Beiträge: 3242
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Minze » Do 11. Apr 2019, 22:13

Wie äußert sich den die Merkwürdigkeit bei priya?
Ich hoffe echt dass es sich bald wieder ein spielt.
Ich tröste sie jetzt nicht, ich lasse sie auch Hunde begegnen, aber wir gehen eben weiter wenn sie sich hinter mir versteckt. Einzig ein Hund war heute okay. Der Dackel Fritz. Hmm ich geh morgen mit Freunden nach Ludwigsburg und Stuttgart, in der Hunde Boutique werde ich schauen ob es etwas Mut machendes gibt. Etwas was sie unterstützen kann aus ihrer Unsicherheit raus zu kommen.

Benutzeravatar
Schlundi
Leitwolf
Beiträge: 4102
Registriert: Sa 9. Mai 2015, 10:37
Wohnort: Obergefranken
Hunderasse(n): KH-Collie
Meine Hunde: Moony, *14.05.2014

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Schlundi » Fr 12. Apr 2019, 09:48

Also, mal abgesehen von den Läufigkeiten...
Moony hat sich auch schon mal total erschreckt, als der Holde eine Bügelbierflasche geöffnet hat und es geploppt hat.
Sie hat da echt monatelang rumgemacht, sobald es ein ähnliches Gräusch gab.
Aber mit der Zeit wurde es wieder besser.

Evtl. war es bei Nova so ne Art Kombination aus Hormonchaos und dann ein sehr starkes Erschrecken an dem Rosenbogen.
Wer weiß, was sie da gehört hat oder es gab ne unerwartete Bewegung dort.
:gruebel: Manchmal hören und sehen die Hunde ja was, was wir gar nicht checken.

Aber bei den Läufigkeiten gibt es schon manchmal seltsame Anwandlungen von den Damen.
Ich habe auch festegestellt, je älter sie wird, desto mehr Ausprägungen treten auf.
zumindest kommt es mir so vor.
LG Schlundi
Bild

Rübe
Blindenführhund
Beiträge: 897
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 15:06
Wohnort: Bochum
Hunderasse(n): Malteser-Mix, Golden Retriever
Meine Hunde: Phoebe, Priya

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Rübe » Fr 12. Apr 2019, 12:58

Priya ist meist schon 6 Wochen vor der Läufigkeit deutlich schreckhafter als normal, aber sobald sie dann läufig ist, hört das auf. Jetzt sind wir gerade drei Wochen mit der Läufigkeit fertig und das Mädchen ist minimal scheinträchtig. An sich ist sie normal, außer, dass sie beim Training nicht mit der gewohnten Kontentration dabei ist. Das könnte aber auch daran liegen, dass wir die letzten sechs Wochen nahezu nichts gemacht haben :rolleyes:
Liebe Grüße von Steffi mit Phoebe und Priya
Bild

Benutzeravatar
Minze
Moderator
Beiträge: 3242
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Minze » Sa 13. Apr 2019, 00:49

Wahnsinn wie die Hormone den Körper so aus der Bahn werfen.
Es kann schon sein, dass irgendwas in dem Garten war, was ich nicht bemerkte. Aber dann muss es sie durch die Läufigkeit oder was auch immer ziemlich aus der Bahn geworfen haben. Sonst ist sie bei so etwas härter im nehmen. Als sie heute im Garten war hat sie sich furchtbar vor einem
Vögel erschreckt und kam sofort rein...
Ein anderer Hundehalter meinte dass sie verunsichert ist, weil die anderen nicht mehr da sind. Das glaube ich jedoch nicht. Da die nun schon seit 3 1/2 Monaten tot sind und das Verhalten erst jetzt kam. Ich denke es hängt mit der Läufigkeit zusammen.

ameise
Rettungshund
Beiträge: 1193
Registriert: Di 21. Apr 2015, 20:34
Hunderasse(n): DSH-Pinscher-sonstwas-Mix
Mini-Aussie
Meine Hunde: Elvis
Norbert

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von ameise » Di 23. Apr 2019, 21:28

Hat sich ihr Verhalten inzwischen wieder eingependelt?
Ich denke schon, dass das auch damit zusammen hängen könnte, dass die Anderen weg sind. :gruebel:

Benutzeravatar
Minze
Moderator
Beiträge: 3242
Registriert: Di 10. Mär 2015, 20:58
Wohnort: Baden Württemberg
Hunderasse(n): Cavalier, english setter und Weimaraner

Re: Plötzlich total durch den Wind

Beitrag von Minze » Mi 24. Apr 2019, 00:03

Danke der Nachfrage, Nova geht es wieder gut. Sie ist entspannt und wie vorher.

Antworten